Nov 07

Text: Richard Lenz (Kl.10.2)
Redakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet Foto: Richard Lenz ——————————————————————————————————————————————————-

Exkursionen sind schon was Tolles. Nicht nur, weil viele Dinge spannender sind als Unterricht, sondern auch, weil man manchmal sehr wohl neue, interessante Sachen erfährt. Wir waren als Klasse am Montag, dem 23. September, in der PCK-Raffinerie in Schwedt.

Uns wurden zwei Präsentationen über die PCK sowie eine Führung über das Gelände dargeboten. Die beiden Präsentationen beinhalteten das Unternehmen PCK und die chemischen Prozesse, die in der PCK bei der Erdölverarbeitung ablaufen. Der für mich beeindruckendste Fakt, den man der Präsentation entnehmen konnte, war, dass 95% aller Kraftstoffe in Berlin und Brandenburg aus dem PCK kommen.

Während der Führung konnten wir alle wichtigen Bestandteile des Werks sehen. Da das Gelände sehr groß ist, fand die Führung per Bus statt. Man konnte trotzdem alles gut sehen. Wir fuhren auch am bekannten, riesigen Kühlturm sowie an Labyrinthen aus Rohrleitungen, an riesigen Kolonnen und Tanklagern vorbei.

Die Raffinerie ist einer der größten Arbeitgeberinnen in der Region. Damit trägt das Unternehmen auch eine große Verantwortung. Auch darüber wurden wir während der Führung informiert. Anschließend konnten wir in der Werkskantine das Mittagsangebot wahrnehmen. Es war sehr lecker.

Unser ausdrücklicher Dank gilt Viola Brocker und Rainer Görlitz für die spannenden Informationen sowie die Zeit, die sie sich für uns genommen haben. Vielen Dank!

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.