Sep 09

Text: Wolfgang Rall (Religionslehrer)
———————————————————————————————————————————————

Für die Pressemitteilung mit weiteren Informationen bitte unter das Plakat scrollen.

Pressemitteilung

Aus Anlass des Antikriegstages/Weltfriedenstages (01. September) und des Weltfriedenstages der UNO (21. September) wird am Donnerstag, 12. September 2019, in der Angermünder Klosterkirche von 08.30 bis 14.00 Uhr ein öffentliches Kranichfalten stattfinden. Es ist eine gemeinsame Aktion von ca. 60 Schülern des Einstein-Gymnasiums und der Klosterkirche. Besucher, ob jung oder alt, sind während dieser Aktion herzlich willkommen! Sie können auch gern beim Falten der Kraniche mithelfen. Die Schüler freuen sich darauf, anderen ganz individuell und altersgerecht zu zeigen, wie man Origami-Kraniche faltet. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Der Origami-Kranich wurde in den letzten Jahrzehnten weltweit immer stärker zu einem Symbol des Mitgefühls und der Solidarität mit den Opfern der Atombombenabwürfe und Atomreaktorkatastrophen. Damit wurde er zugleich zu einem der wichtigsten internationalen Symbole für Frieden und gegen Atomwaffen.

Das öffentliche Origami-Kranichfalten aus Anlass des Antikriegstages/Weltfriedenstages findet in der Klosterkirche in Angermünde seit 2011 statt. Schüler verschiedener Angermünder Schulen waren zu Gast. Oft waren es über 200 gleichzeitig. Inzwischen hängen in der Klosterkirche zahlreiche jeweils 15 Meter lange senkrechte Girlanden. Auch an anderen öffentlichen Orten in Angermünde und Umgebung sind solche Kranich-Girlanden zu sehen. Vorbild dafür sind die Girlanden im Friedenspark von Hiroshima.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.