Sep 03

Text: Wolfgang Rall (Religionslehrer)
———————————————————————————————————————————————

Schülerinnen des Einstein-Gymnasiums säuberten am Sonntag, 01.09.2019, den Gedenkstein im Angermünder Friedenspark. Durch kräftiges Schrubben mit viel Wasser und harten Schrubberbürsten  kann nun die Aufschrift „Die Toten mahnen die Lebenden“ wieder besser gelesen werden. Anschließend schmückten sie den Gedenkstein für die nächsten Tage mit einer selbst gefertigten Origami-Kranichgirlande und rezitierten Texte des Gedenkens. Diese Aktion fand im Rahmen des Religionsunterrichts statt. Die Schülerinnen erhielten sogar Unterstützung durch zwei Schüler von anderen Schulen. Hintergrund für diese Sonntagsaktion ist der jährlich am 1. September stattfindende Antikriegstag / Weltfriedenstag. Vor 80 Jahren, am 1. September 1939,  überfiel  das nationalsozialistische Deutschland sein Nachbarland Polen. Damit begann der Zweite Weltkrieg. Der Stein erinnert an die Ermordung von drei sogenannten Deserteuren am 22. Februar 1945 im Angermünder Friedenspark.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.