Aug 04

Text: Richard Lenz (Kl. 10.2)
Redakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet                   
Fotos: Solveig Hoppert (Lehrerin)
——————————————————————————————————————————————–

Das hat man definitiv nicht alle Tage. Am 9. April 2019 wurde der Klasse 10.2 (damals 9.2) das Stück „Bis ans Limit“ vorgeführt. Doch wir mussten für diese Vorstellung kein einziges Fahrzeug betreten, denn der Schauspieler Conrad Waligura spielte sein Stück in unserem Klassenzimmer.

Das Stück basiert auf einem Buch von Elisabeth Zöller und Brigitte Kolloch. Es handelt vom 16-jährigen Schluckspecht Florian. Der hat viele Probleme. Mit seinen Eltern, mit Mädchen und vor allem mit sich selbst. Seine Scheinlösung namens Ethanol beseitigt diese Probleme – was für eine große Überraschung – allerdings nicht. Doch am Ende jedes noch so dunklen Tunnels ist Licht. In Florians Fall heißt dieses Licht Entzug.

Die Vorstellung beeindruckte mich wirklich sehr. Man hat selten die Möglichkeit, ein Schauspiel aus so geringer Entfernung miterleben zu können. Überraschend war, dass die Geschichte auch mit einem Bühnenbild, das nur aus ein paar Tischen und Stühlen bestand, sehr gut erzählt werden konnte.

Nach der Vorstellung hatten wir Schüler auch die Möglichkeit, den Schauspieler Conrad Waligura und die Theaterpädagogin Waltraud Bartsch auszufragen.

Es war eine sehr schöne und lehrreiche Vorstellung. Vielen Dank an alle, die diese Vorführung organisiert und möglich gemacht haben!

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.