Nov 12

Foto der Woche (12.11.-18.11.2018)
Foto: Laura Promehl (Abitur am Einstein-Gymnasium 2014)
Text: Janet Baumgart (Jhg. 11)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
——————————————————————————————————————————

 

 

An letzten Freitag (9.11.2018) war der 80. Gedenktag an die Pogromnacht. Auch in Angermünde wurde an die vielen Opfer gedacht. Über 100 TeilnehmerInnen folgten dem Aufruf. SchülerInnen des Einstein-Gymnasiums gestalteten mit Hilfe von Herrn Rall ein kleines Programm. Wir begannen am Rathaus mit der Verlesung der Namen der Ermordeten. An jedem weiteren Gedenkort wurden dann antijüdische Gesetze verlesen. Eine ganz neue Idee für die Gestaltung des Ge(h) – Denkens! Gesetze aus der Zeit des Nationalsozialismus, die immer mehr menschenfeindliche Verbote, Regeln etc. für jüdische Bürger vorschrieben. Die Gesetze verdeutlichen, wie sich die Normalität damals schrittweise verschob und Verbrechen möglich wurden. Die TeilnehmerInnen der Aktion gedachten an den Stolpersteinen, an der ehemaligen Synagoge, am jüdischen Friedhof und endeten wieder am Rathaus. Ein bedeutender Tag nicht nur für Großstädte wie Rostock, Potsdam und Dresden, sondern auch für unsere Stadt Angermünde.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.