Nov 04

Am Freitag, dem 09.11.2018, wird in Angermünde ein „Ge(h) – Denken“ zum 80. Jahrestag der Pogromnacht stattfinden. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr vor dem Angermünder Rathaus. Wer möchte, kann ein Teelicht und ein leeres Glas mitbringen. Mit den entzündeten Lichtern wird der während der Naziherrschaft verfolgten und ermordeten Angermünder Juden gedacht. Ihre Namen werden an diesem Abend öffentlich verlesen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, mit den Lichtern zu Orten des Gedenkens in Angermünde zu gehen. Zu den Stationen gehören unter anderem die Stolpersteine für die Familie Gerson und die Familie Freundlich, der Ort der in der Pogromnacht niedergebrannten Synagoge und der geschändete jüdische Friedhof. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich zu beteiligen. Es besteht auch die Möglichkeit, nur am Gedenken vor dem Rathaus teilzunehmen.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.