Jun 19

In Paris wurden im 2. Weltkrieg während der Zeit der deutschen Besatzung auf dem zentralen Erschießungsplatz ca. 4000 Gefangene durch deutsche Erschießungskommandos hingerichtet. Nach dem Krieg wurde daraus eine zentrale Gedenkstätte. Den Platz davor benannten die Franzosen nach einem Deutschen aus genau dieser Zeit des 2. Weltkriegs? Wie kamen sie dazu? Diese und weitere Fragen beantwortet die Wanderausstellung. Mehr Informationen über die Ausstellung und über Franz Stock erhält man auf der sehr informativen Website des Franz-Stock-Komittes für Deutschland e.V.: https://franz-stock.org/index.php/de/aktuelles/aktuelles/40-ausstellung/1051-wanderausstellung-in-angermuende

 

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.