Archiv

Artikel Tagged ‘Projektwoche’

Sommernachts(alb)traum

18. Februar 2018 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Eigentlich dachten wir im Dezember, dass jetzt alle veröffentlicht wurden. Doch das war ein Irrtum. Deshalb folgen in dieser und in den nächsten Wochen noch einige Artikel über das Schultheaterfest 2017.

Text: Henriette Wichmann (damals Kl. 9/3)
Gastredakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Sandra Zabelt (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Der letzte Tag der Schultheatertage stand an und die letzten Stücke wurden gespielt und die letzten Workshops fanden statt. Unter den letzten Stücken war „Sommernachts(alb)traum“. Ein kurzes Stück von knapp 60 Minuten, in welchem es um Feen ging, die einen Platz zum Leben suchen, da die Menschen durch Umweltverschmutzung viel von ihrem Lebensraum zerstörten. Leider wurde der Platz von zwei Naturwissenschaftsstudenten gebaut, um mit den Feen Geld zu machen. Über einen Professor und einer anderen Fee kommen die Feen frei und können ihr Leben weiterführen.

 

 

Zu der Geschichte muss ich sagen, dass diese sehr interessant war. Es war nicht zu lang und auch nicht zu aufgesetzt. Allerdings war die Grundidee (Umweltschutz), finde ich, eher für Jugendliche, aber die Art, wie das Stück gespielt worden ist, für jüngere. Also passte das für mich nicht. Zu den schauspielerischen Leistungen muss ich sagen, dass diese gut waren. Man merkte, dass die Schüler ihre Rolle ernst nahmen. Aber ich fand, dass ab und zu einige Textstellen von der Lautstärke oder von der Betonung nicht so passten und somit man etwas aus dem Stück gerissen wurde.

Zum Bühnenbild ist zu sagen, dass es sehr gut aussah. Man hatte in dem kleinen Theater einige improvisierte Büsche, die ein wenig den „Wald“ andeuten sollten. Der Rest war so als Objekt nicht da und so musste man sich vorstellen, dass einige Früchte, Blumen und Pilze da sind. Ich fand das nicht schlimm, den so musste man ein wenig mitdenken und konnte nicht einfach so schlafen. Jedoch wurde das ein wenig schwierig, wenn man, so wie ich, einige der Pflanzen vom Aussehen her nicht kannte.

Abschließend kann ich sagen, dass dieses Stück sich lohnt, wenn man zum Beispiel mit Kindern dorthin geht. Zwar ist die Thematik nicht für so junge Leute, aber der ganze Aufbau des Stückes zielt genau in die Richtung.

Herz über Kopf

11. Februar 2018 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Eigentlich dachten wir im Dezember, dass jetzt alle veröffentlicht wurden. Doch das war ein Irrtum. Deshalb folgen in dieser und in den nächsten Wochen noch einige Artikel über das Schultheaterfest 2017.

Text: Tomy Sens (damals Kl. 11/1)
Gastredakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Sandra Zabelt (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Bei „Herz über Kopf“ denkt man zuerst an einen Song. Das ist aber falsch! Denn in diesem, vom Mut!Klub inszenierten Stück herrschen ganz andere Themen vor als echte Liebe – hier geht es um „echte Männer“. Zwei blutrünstige Prinzessinnen wetteifern darum, wer von den Anwerbern um ihre Hand die meisten Rätsel löst. Aber: Wird das Rätsel gelöst, wird der Rätselstellende enthauptet. So geht es fast das ganze Stück über weiter.

 

 

Untermalt von knackenden Knochen und klingenden Klingen sowie Fangenspielen mit abgetrennten Köpfen ist dieses Stück nichts für schwache Nerven. Wer allerdings einen Sinn für Makabres und schwarzen Humor besitzt, der sollte sich diesen Spaß nicht entgehen lassen.

Weißt Du, was dich nachts nicht schlafen lässt?

23. Januar 2018 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Eigentlich dachten wir im Dezember, dass jetzt alle veröffentlicht wurden. Doch das war ein Irrtum. Deshalb folgen in dieser und in den nächsten Wochen noch einige Artikel über das Schultheaterfest 2017.

Text: Katarzyna Kaczmarek (damals Kl. 10/1)
Gastredakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Udo Krause (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Das Theaterstück ,,Weißt Du, was dich nachts nicht schlafen lässt?“ wurde von den Schülern des Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasiums Prenzlau unter der Leitung von Frank Kumkar geschrieben, ausgearbeitet, eingeübt und aufgeführt.

Die Schüler haben sich mit den Alltagsproblemen auseinandergesetzt und einige Situationen aufgeführt, die einen in der Nacht nicht schlafen lassen. Der hauptsächliche Grund für die nächtliche Unruhe ist allerdings „Horror“.

 

 

Einige Male wurde in der Aufführung auf das Thema Tod angespielt und man konnte sich in die traurigen Situationen des Stücks gut einfühlen, da die Schauspieler sehr emotional und gefühlvoll gespielt haben. Das Stück hat mich sehr überzeugt, da mir viele Ereignisse bekannt vorkamen, die mir oder anderen in meinem Freundeskreis nachts den Schlaf raubten.

Wer von uns hat noch nicht spät abends wach gelegen und über den Sinn des Lebens nachgedacht? Wer hat sich noch nie in der Nacht schlecht gefühlt, weil einen die Gefühle überkamen? Wer hat sich immer wohl gefühlt Nachts und konnte immer schlafen? Ich persönlich kenne niemanden. Oft spricht man über die Schlafprobleme miteinander, jedoch finde ich es sehr gut, dass die Schüler des Prenzlauer Gymnasiums sich damit auseinandergesetzt haben.

Ich kann dieses Stück mit gutem Gefühl weiterempfehlen und finde, dass es für Jugendliche, sowie Erwachsene geeignet ist. Es macht Spaß sich diese Vorstellung anzugucken, da sie sehr verständlich und sehr seelisch aufgeführt wird. Ich persönlich würde mir das Bühnenwerk nochmals anschauen, obwohl ich es heute erst gesehen habe.

Die Bremer Stadtmusikanten

15. Januar 2018 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Eigentlich dachten wir im Dezember, dass jetzt alle veröffentlicht wurden. Doch das war ein Irrtum. Deshalb folgen in dieser und in den nächsten Wochen noch einige Artikel über das Schultheaterfest 2017.

Text: Luca Heise (damals Kl. 10/4)
Redakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Udo Krause (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Von der Geschichte um die Bremer Stadtmusikanten hat jeder schon einmal gehört, demnach gibt es unzählige Versionen von der Geschichte. Aber wie bekommt man es auf eine Bühne und macht es gleichzeitig ansprechbar für Kinder ab 4 Jahren? Mehr…

Was wird da gemacht?

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Mit dem folgenden Artikel beenden wir die Reihe.

Text: Luca Heise (damals Kl. 10/4)
Redakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————

Jedes Theaterstück setzt sich aus mehreren Teilen der Organisation zusammen. Früher oder später kommt jedoch immer die Requisite zum Einsatz. Was wird da gemacht?

Die Requisite stattet die Schauspieler und die Bühne mit passenden Materialien für jedes aufgeführte Stück aus. Die Anforderungen sind dabei so unterschiedlich wie nur irgendwie möglich: Von einer ferngesteuerten kopfgroßen Fliege über genau zerreißbare Landkarten bis in zu eigentlich einfachen Dingen wie Gehstöcke. Mehr…

Schauspielerisch miteinander kommunizieren

14. Dezember 2017 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. Heute erscheint der vorletzte Artikel dieser Reihe.

Text: Tabea Suhr (damals Kl. 10/1)
Gastredakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Sandra Zabelt (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————-

Am ersten Schultheatertag besuchte ich die Werkstatt mit dem Themengebiet: Interaktion und Improvisation. Auf der Odertalbühne wurde unser Improvisationstalent gefordert. Mehr…

Unbekannte mit Namen begrüßen

11. Dezember 2017 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. In den nächsten Wochen werden weitere folgen.

Text: Nadine-Penelope Drawe (damals Kl. 9/2)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————-

Sportlich startete ich in den Mittwoch morgen mit dem Workshop ,,Grundlagen Schauspiel und Improvisation“. Der Workshop wurde von Peter-Benjamin Eichhorn geleitet. Schauspiel und Improvisation klingt nun nicht sonderlich sportlich. Doch tatsächlich war es das. Unsere ersten Aufwärmübungen bestanden ausschließlich aus Laufen quer durch den Saal des Vereinshauses ,,KOSMONAUT“. Mehr…

Grundschüler in Hollywood

11. Dezember 2017 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. In den nächsten Wochen werden weitere folgen.

Text: Nadine-Penelope Drawe (damals Kl. 9/2)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————-

Zum Beginn des Schultheaterfestes besuchte ich die Werkstatt ,,Kinder machen Kurzfilm!“. Dieses Projekt wurde von Nadja, einer Schülerin vom Gauß-Gymnasium, vorgestellt. Sie selbst hat vor einigen Jahren an diesem Projekt teilgenommen. Mehr…

Romanzen in der Hölle

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. In den nächsten Wochen werden weitere folgen.

Text: Sarah Felgentreu (damals Kl. 9/3)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Udo Krause (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Das Theater war dunkel. Als das Licht anging, sahen wir einen leeren Raum. Es wurde wieder dunkel. Im nächsten Licht sah man, dass eine Person aufgetaucht war. Dies passierte, bis auf der Bühne die drei „Abwesenden“ zu sehen waren.

Die „gestorbenen“ Personen befinden sich zusammen in einem geschlossenen Raum der Hölle, ihrer Hölle. Sie kennen sich nicht und scheinen oberflächlich nichts gemein zu haben. Gasto, der Herr der Runde, vermutet, sie seien zufällig ausgewählt worden. Florence hält jedoch dagegen und beharrt darauf, es sei ein Fehler, dass sie dort ist. Mehr…

Wer hat Angst vorm Clown?

5. Dezember 2017 Keine Kommentare

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. In den nächsten Wochen werden weitere folgen.

Text: Luca Heise (damals Kl. 10/4)
Redakteur bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Sandra Zabelt (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————

Pantomime und Clownerie war eines der ersten Angebote und gleich am Montagmorgen ging es auch schon voll los: erst das Aufwärmen, kurze Start/Stop-Übungen quer über die Bühne und eine kurze Präsentation des Könnens unserer Leiterin. Danach wurden wir gefragt, der Pantomime-Klassiker gleich zum Anfang: Künstler vor einer Wand. An der Wand entlangziehen und am Boden festkleben hören sich zwar einfach an, sind es aber kaum. Wir haben fast eine Stunde nur mit diesen Sachen verbracht. Mehr…