Archiv

Artikel Tagged ‘Buchrezension’

Die Verschwörung – Protokoll 88

21. Mai 2012 1 Kommentar

Vorbemerkung: Der folgende Artikel ist der Beweis dafür, dass Buchrezensionen zum eigenen Lesen des Buches verführen können. Die Rezension “Das Kopernikus-Syndrom” von Janin Zimmermann (Kl. 10/3) war für eine andere Schülerin der Anlass, sich dieses Buch sofort bei der Rezensentin auszuleihen, es zu lesen und dann sogar eine eigene Rezension zu schreiben. Wir sind gespannt auf Eure Kommentare.

Von Carolin Alm (Kl. 7/3)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————–

„Transkranielle Augen, 88, die Zeit des zweiten Boten ist gekommen. Heute die Zauberlehrlinge im Turm, morgen unsere mörderischen Väter im Bauch, unter 6,3.” 

Diese Zeilen hört Vigo Ravel am 8. August im SEAM Turm vor der Praxis Mater seines Psychologen. Seine offizielle Diagnose: Schizophrenie. Mehr…

Das Mädchen und der Tod

30. April 2012 5 Kommentare

Von Jennifer Hufe (Kl. 10/1)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
——————————————————————————————————————————————————

„Ihr werdet sterben.“

So wird man vom Tod begrüßt, wenn man den Roman „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak aufschlägt. Man wird von ihm begrüßt, da er als Erzähler in diesem wundervollen Werk fungiert. Für einige mag das seltsam klingen, aber es ist dem Autor gelungen, dem Tod eine Persönlichkeit und ein Herz zu geben. Mehr…

Das Kopernikus-Syndrom

19. April 2012 4 Kommentare

Von Janin Zimmermann (Kl. 10/3)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————–

,,Es gibt mich. Es gibt Sie. Es gibt sie. Es gibt mich, der ich schreibe, und es gibt Sie, der Sie vielleicht lesen. Aber diese Worte sind nicht ich. Sie lesen mich nicht. Überlegen Sie: Ich bin unzugänglich. Und ich sage das nicht, um mich aufzuspielen. Es ist so, es liegt in der Natur des Menschen. Verstehen Sie mich? Nein. Können Sie in mein Inneres sehen? Noch weniger. Auch ich kann nicht in sie hineinsehen, hier, jetzt. Versuchen Sie es nicht. Wir werden für immer Fremde bleiben.” Mehr…

Darum nerven Japaner

17. September 2011 6 Kommentare

Von  Jennifer Hufe (Kl. 10/1)
Redakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
—————————————————————————————————————————————————- 

“Darum nerven Japaner” ist der Titel eines sehr ungewöhnlichen Buches, das ich mit großen Erwartungen las. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn der Titel hält, was er verspricht. Das Buch ist voll mit makaberen und amüsierenden Geschichten, die tatsächlich den ungeschminkten Wahnsinn des japanischen Alltags zeigen. Mehr…

Fürchte dich nicht

16. Oktober 2010 2 Kommentare

Von Benjamin Werdin (Kl. 8/2)
Redakteur der Schülerzeitung InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
————————————————————————————————————————————————

Das ist der Titel für ein immer spannendes, fesselndes und packendes Buch. Es stammt von dem Bestsellerautors Giorgio Faletti und ist voriges Jahr im Goldmann Verlag erschienen.

Das Buch erzählt in sieben verschiedenen Geschichten, was passieren kann, wenn ein Mensch ins Ungewisse tritt. Die Erzählungen durchbrechen gekonnt die Realität und ziehen den Leser in einen Sog des Dunklen. Spannende Zwischenereignisse, romantische Momente und tödliche Finale verfeinern das Buch zu einer Tragödie des Horrors. Mehr…