Über heiße Lava laufen

Einige SchülerInnen unserer Schule waren Gäste des 24. Schultheaterfestes in Schwedt (10. bis 13. Juli 2017). Sie waren RedakteurInnen der Theaterzeitung “Sonnensegel”. Wir veröffentlichen seit ein paar Wochen ihre Artikel auf unserer Schulhomepage. In den nächsten Wochen werden weitere folgen.

Text: Tabea Suhr (damals Kl. 10/1)
Gastredakteurin bei InVitrO – Die Schülerzeitung im Schaukasten und im Internet
Foto: Sandra Zabelt (mit freundlicher Genehmigung der Uckermärkische Bühnen Schwedt)
—————————————————————————————————————————————————-

Am ersten Schultheatertag besuchte ich die Werkstatt mit dem Themengebiet: Interaktion und Improvisation. Auf der Odertalbühne wurde unser Improvisationstalent gefordert.

Unter der Leitung des Schauspielers Peter-Benjamin Eichhorn erfüllten wir Aufgaben. Als erstes bekamen wir den Auftrag uns vorzustellen, über heiße Lava laufen zu müssen. Unsere Vorstellungskraft war gefordert und natürlich auch unser (verstecktes) Schauspieltalent.

Aber vor dieser Aufgabe forderte uns Herr Eichhorn auf, einfach normal über die Bühne zu gehen. Diese Aufgabenstellung steigerte er mit einem schnellen und bzw. langsamen Laufen. Somit wurde man allmählich in die Improvisation eingeführt.

 

 

Da wir noch ein wenig zurückhaltend waren, weil die Gruppe aus 20 Leuten bestand, war die nächste Herausforderung, dass wir uns gegenseitig vorstellen sollten. Dadurch lernten wir die neuen Gesichter mit ihren Namen kennen und wurden automatisch aufgeschlossener. Es folgten Übungen, wie zum Beispiel das Laufen über Eis oder Glas.

Für die letzte Aufgabe wurden unsere Fantasie und unsere Improvisation gefordert. Wir stellten uns in einen Kreis, und einer von uns ging in die Mitte und sagte beispielsweise „Ich bin ein Baum“. Nun war es unsere Herausforderung, einen passenden Gegenstand bzw. Person zu diesem Bild zu finden. Wer zuerst eine Idee hatte, rannte in die Mitte und vervollständigte das Bild bzw. die Szene.

Zusammen hatten wir auf der Odertalbühne sehr viel Spaß. Die Aufgaben, die uns gestellt wurden, forderten unser Improvisationstalent. Zudem wurde manchen von uns die Schüchternheit genommen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, zusammen mit allen über Lava laufen. Ich würde diesen Workshop sehr gerne noch einmal wiederholen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks